München, Stadt am Isarstrande, Bayernlandes schönste Zier

Vorortspräsident Andreas Wittenberg durfte in der dritten Adventswoche zu einer mehrtägigen Bayernreise aufbrechen, an deren Anfang die 121. Gründungskneipe des K.St.V. Albertia München stand. In fröhlich-vorweihnachtlicher Stimmung hatte der hohe Senior Kb Max Babucke alle Hände voll zu tun mit Rezeptionen und Promotionen, derer er vor einer bis auf den letzten Platz gefüllten Corona gleich drei bzw. vier vornehmen durfte. Gerüchteweise diente die Kneipe, die erst seit zwei Jahren wieder stattfindet, vor allem dazu, den Rezeptionsstau abzubauen, der sich durch gute Keilarbeit angehäuft hatte.

Passend zum Anlass, dem 121. Gründungstag Albertiae, handelte die Festrede von Kb Helmut Haudeck Alb! Agl! von den (Neu-)Anfängen der Albertia in München nach dem zweiten Weltkrieg, den Verknüpfungen zu den anderen MKV-Verbindungen, wo auch unser Kb Joseph Ratzinger eine Rolle spielte, sowie von Parallelen zur Anfangszeit in Regensburg. Der mit persönlichen Erinnerungen gespickte Vortrag bestach durch seinen hohen Informationsgehalt, sodass die Corona gebannt den ausführlichen Worten lauschte.

Eine kleine Stadtführung am nächsten Morgen rundete den Besuch ab. Der Vorort kommt gerne wieder, weiter so!

1505112_623490677712252_733322105_n

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s