Frische Burschen, würd’ge Pater, und manch liebes Mägdelein!

All die Genannten waren natürlich auch zugegen, als eine weitere Tochter der Germania, der KStV Ravensberg, am Folgetag mit einem festlichen Kommers sein 95. Stiftungsfest feierte. Im ungewohnten, aber dafür sehr urigen Ambiente des Münsteraner Freilichtmuseums war noch eine große Gruppe Chargierter vom Vorabend dabei, um das Wochenende abzurunden. Die Bedeutung der „Generalprobe zum 100.“ unterstrich dabei die Anwesenheit von vier aktiven Gründungsverbindungen des KV sowie neun Chargierten aus den Vorortskorporationen aus Aachen.

Der KStV Ravensberg läutete dabei mit dem Festredner, Farbenbruder Christoph Wüllner, Chefredakteur des Münster!-Magazins, bereits das KV-Jahresthema 2015 ein, das „Multimediale Gesellschaft“ lauten wird. Die Festrede behandelte die Krise der Printmedien im Internetzeitalter und ihre Ursachen sowie Möglichkeiten, ihr sachgerecht zu begegnen. Sicherlich sind damit schon einige wichtige Anstöße gegeben, die es sich 2015 zu behandeln lohnt.

Die lebendige Aktivitas unterstrich mit dem Kommers und den Aufnahmen von engagierten Neofüxen den ausgesprochen guten Weg, auf dem sie sich aktuell wie alle anderen Münsteraner KV-Korporationen befindet. Es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und das Kreuzviertel unterhalten.

Sed nun ultimam: Am 14.06. sind wir wieder in Münster, dann feiert der KStV Franko-Silesia-Breslau et Eresburg sein 93. Stiftungsfest und es heißt „Wer noch nie ins Aug‘ geschauet, münsterischen Mägdelein!“, ad quintam usque ad ultimam!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s