110. Stiftungsfest K.St.V. Wiking & Pruthenia Aachen

Natürlich steht ein jedes Stiftungsfest-Wochenende ganz im Zeichen korporationsstudentischer Traditionen und somit bildete der Festkommers im Eurogress Aachen den großen Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 110. Stiftungsfest des KStV Wiking und KStV Pruthenia. Rund 500 Gäste – darunter auch knapp 100 Chargierte aus Aachen und ganz Deutschland, vom WJSC bis zum CV – feierten die Gründungen der nun westlichsten KV-Verbindungen des Landes. Als besondere Überraschung hatte das Organisationskomitee den deutschen 1:0-Sieg gegen unsere französischen Nachbarn im Viertelfinale der Fußball-WM zum Stelldichein vor dem Kommers eingeplant. Die ausgelassene Stimmung setzte sich im Kommers unter der guten Führung des hohen Seniors  Julian Goertz Wk! nahtlos fort. Dieser schlug den Kommers gemeinsam mit dem Consenior Prutheniae, Carsten Koch, souverän, aber dennoch unterhaltsam.

Als Ehrengäste durften die Gastgeber neben dem frisch im ersten Wahlgang wiedergewählten Oberbürgermeister der Stadt Aachen, Marcel Philipp, auch den Vorsitzenden des KV-Rates Kb Karl Kautzsch begrüßen. Mit Farbenbruder Armin Laschet (Aenania, CV), Landesvorsitzender der CDU in NRW, war es gelungen, einen namhaften und interessanten Festredner für den Kommers zu gewinnen. Mit wohlgewählten Worten wusste er der Festcorona unter dem Thema „Europa – Nur Wirtschafts- oder auch Wertegemeinschaft?“ die Errungenschaften unserer Staatengemeinschaft und die Notwendigkeit des stetigen Mitwirkens zu vermitteln. Nicht nur der zur Euregio und natürlich auch zum KV-Jahresthema passende Titel verdeutlichten dabei seine Verbundenheit mit der Stadt Aachen, sondern auch eine vorher geheim gehaltene Laudatio: Karl Niederau Wk! hatte in seiner Zeit als Aachener Gymnasiallehrer den Festredner unterrichtet und gab kurz seine schulischen Erfahrungen mit ihm zum Besten – der staunte nicht schlecht. Ebenso griff der hohe Senior Julian Goertz das Thema Verantwortungsbewusstsein in seiner Prinzipienrede auf und verdeutlichte die Aufgabe der katholischen Studentenverbindungen in unserer Gesellschaft, die noch lange nicht abgeschlossen ist.

Im Offiz unter der Leitung des hohen Conseniors Carsten Koch Pr! überbrachten die Ehrengäste ihre herzlichen Glückwünsche an die Jubelverbindungen. Ebenso bedankte sich der Vorortspräsident Andreas Wittenberg Wk! in seinem Grußwort für die im Laufe des Aachener Amtsjahres entgegengebrachte Gastfreundschaft im Verband und hieß die angereisten Kartellbrüder aufs herzlichste in seiner Studienstadt willkommen. Die Fidulitas des Abends fand mit allen Verbindungen und Gästen gemeinsam im Garten und Saal des Wikingerhauses statt, das im vergangenen Jahr noch sein 80. Jubiläum gefeiert hatte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s