151. Bundesfest K.St.V. Walhalla Würzburg

Giesela Knemeyer präsentiert einer der beiden gestifteten historischen Walhalla-Stühle

Giesela Knemeyer präsentiert einer der beiden gestifteten historischen Walhalla-Stühle

Nachdem K.St.V. Walhalla Würzburg im letzten Semester das 150. Fest feiern konnte, fand das 151. Bundesfest am 15. November 2014 in etwas kleinem Rahmen, aber nicht weniger schön, statt. Der Vorort chargierte und lauschte auch der Festrede von Prof. Dr. iur. „Kniko“ Knemeyer (Mk, Wh) zum Thema „Ein Festrückblick und eine Rückkehr“. Er fasste einige Highlights vom vergangenen Fest zusammen und eröffnete einige interessante Begebenheiten aus Walhallas Zeit vor dem eigenen Haus.

„Zufall schreibt man bisweilen mit CV!“ – Festredner Kniko Knemeyer

Dann kam die große Überraschung: Mit seiner Frau Giesela enthüllte er zwei historische Stühle von 1899, die Walhallanen vor der Errichtung des Hauses besessen haben, in zweifachem Sinne; davon zeugen u.A. die wunderschön geschnitzten Inschriften. Sie wurden in einer Gartenlaube gefunden, restauriert, und über verschiedene Wege nun dank der edlen Stiftung von Giesela und Kniko Knemeyer wieder in den Besitz der Walhalla zurückgebracht.

Neben dieser Stiftung freute sich der Vorort natürlich auch über die zwei Receptionen und eine Promotion, Philistersenior Thilo Berdami richtete ein Grußwort an die Corona.

Bei der anschließenden Fidulitas schauten sogar noch einige Gäste vom nebenan parallel stattfindenden 21. Gründungsfest der ADV Salia zu Würzburg vorbei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s