VOP Andreas Wittenberg

Andreas Wittenberg Wk! VOP

Liebe Kartellbrüder,

als neu gewählter Vorortspräsident habe ich die Ehre, mich Euch hier kurz vorzustellen. Ich heiße Andreas Wittenberg und erblickte am 07.05.1991 in Recklinghausen, einer Großstadt im nördlichen Ruhrgebiet, das Licht der Welt. Meinen schulischen Werdegang schloss ich 2010 mit dem Abitur am humanistischen Gymnasium Petrinum zu Recklinghausen ab. Aus der Gelegenheit, Griechisch im Abitur zu belegen, stammt auch meine Vorliebe und großes Interesse für die alten Sprachen und antike Geschichte.

Meine berufliche Zukunft sah ich aber immer eher im technischen Bereich und so entschloss ich mich 2011 nach dem Wehrdienst beim Logistikbataillon des Heeres in Unna, an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen mein Maschinenbaustudium aufzunehmen. Dies betreibe ich nun schon vier Semester lang. Seit Anfang 2013 bin ich zudem als Studentische Hilfskraft bei der FEV Motorentechnik GmbH angestellt.

Über mein familiäres Umfeld bin ich schon früh mit dem katholischen Korporationsstudententum in Berührung gekommen. Über Vortragsabende, Fußball im Garten der Markomannia oder einfach über elterliche Bekannte ist mir der Kartellgedanke bereits seit langem vertraut. Zum Studienbeginn in Aachen aufs Haus des K.St.V. Wiking zu ziehen und dort aktiv zu werden, war der logische Schritt. Zunächst über viele Bundesbrüder, in der Folge auch diverse Kartellbrüder, die einen Neuling bei allen möglichen Veranstaltungen so aufgeschlossen aufnehmen, erwuchs schnell ein tieferes Interesse am Verbindungs- und Verbandsleben. Im Vorort sehe ich die Möglichkeit, dieses aktiv mitzugestalten und der Basis wieder näherzubringen, so wie ich es erlebt habe.

Seit der vergangenen VV in Münster sind Struktur- und Commentfragen weitgehend geklärt. Das gibt mir und uns nun die Möglichkeit, in unserer Amtszeit verstärkt Brücken zu bauen; Brücken zwischen den vielen Kartellbrüdern unterschiedlichen Alters und Couleurs in ganz verschiedenen Städten des Landes, aber auch Brücken zu Verbänden, von denen wir uns vielleicht gar nicht so stark unterscheiden, wie es zunächst scheint. Das konstruktiv-freundschaftliche Verhältnis zwischen Verbindungen aller Verbände in Aachen hat mich hierbei besonders geprägt. So kann es gelingen, die inhaltliche Arbeit, die seit jeher unseren Verband auszeichnet, wieder in den Mittelpunkt zu stellen.

Eine dieser Brücken ist die zwischen meinem K.St.V. Wiking und dem K.St.V. Alania-Breslau, aus der nun eine Kooperation erwachsen ist, die es uns ermöglicht, stellvertretend für unser Ortskartell das Vorortspräsidium zu stellen.

Zum Ausgleich von Uni/Schule und Verbindung spiele ich seit 15 Jahren erfolgreich Schach im Verein, was mich sportlich bis in die Oberliga geführt hat. Einige Jahre durfte ich die Jugendmannschaft als Mannschaftsführer in der Jugendbundesliga führen. Wie es sich für meine Heimat gehört, bin ich zudem leidenschaftlicher Hobbyfußballer.

Außerdem bin ich seit vielen Jahren Messdiener in meiner Heimatgemeinde und Mitglied der Jungen Union sowie Christlich Demokratischen Union Deutschlands.

Ich freue mich sehr auf die Amtszeit und viele Gelegenheiten, Euch vor Ort und bei Verbandsveranstaltungen kennenzulernen und mit Euch zusammenzuarbeiten.

Vivant, crescant, floreant Kartellverband et K.St.V. Wiking ad multos felices annos!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s